Kontakt ÷  Webcam ÷  Notfall ÷  Kalender ÷  Agenda ÷  Links ÷  Impressum ÷  Suche ÷ Sitemap
WillkommenAktuellWohnbau- und FamilienförderungOrtsportraitOrtsgeschichteDorfchronikAlbinen LeiternLage/AnreiseSehenswürdigkeitenWappenWissenswertesGISPolitik/VerwaltungPfarreiKultur/FreizeitTourismus/GewerbeShopKontakt

Die Albinen Leitern

LEUK Vachers bringing from the mountains cheese and milk

Fragt man Einheimische, wann, durch wen und wofür diese Leitern erstellt worden sind, ist die Antwort: "Ich weiss es nicht."
Auch wir wissen nichts Genaues. Eines ist sicher: 1781 erschien eine "Carte generale de la suisse par un voyageur françois". Der Autor Jean Benjamin de la Borde erfasste präzis den speziellen Zugang von Leukerbad nach Albinen (oder "Alpen"?) und zeichnete schematisch zwei Leitern ein (vergl. Abb.).
Nichts Genaues zu wissen, verleitet zu Spekulationen, z.B.:

  • Haben eventuell schon die Alemannen, als diese um 800 n. Chr. über die Gemmi kommend den Kessel von Leukerbad und die Sonnenberge (Albinen, Guttet, Feschel, Jeizinen) besiedelten, den Weg über die Albinenleitern benutzt?
  • Oder haben einfach Hirten und Jäger im Mittelalter über diesen Weg ihre Waren und ihr Wild getragen?
  • Fast sicher erscheint auch die These, dass die Albinen Leitern, neben dem alten Römerweg, eine zweite Fortsetzung des Gemmi - Überganges vom Kandertal ins Rhonetal waren.

Was auch immer war, probieren Sie diesen Wanderweg selber aus und rätseln Sie mit uns über dessen Vergangenheit. Es lohnt sich!

Die ALBINENLEITERN sind heute eine spektakuläre Wanderwegverbindung zwischen Leukerbad und Albinen. Es handelt sich hier um 8 bestens gewartete Leitern, verteilt auf eine Höhe von rund 100 Metern. Schwindelfreie Wanderer müssen diesen, einem Klettersteig ähnlichen, Parcours unbedingt einmal ausprobieren. Übrigens: Der Aufstieg braucht weniger Mut als der Abstieg.