Kontakt ÷  Webcam ÷  Notfall ÷  Kalender ÷  Agenda ÷  Links ÷  Impressum ÷  Suche ÷ Sitemap
WillkommenAktuellWahlen/AbstimmungenGemeinderatUrversammlungDorfladenFundgrubeMedienProjekte/GesucheFotogalerieOrtsportraitPolitik/VerwaltungPfarreiKultur/FreizeitTourismus/GewerbeShopKontakt

Aktuell


Précisions apportées par la commune d’Albinen (Suisse/Valais) à propos de l’aide à la construction et à la famille

Les étrangers qui n’ont pas de permis d’établissement C n'ont aucun droit à un soutien financier

En savoir plus

**************

Erklärung der Gemeinde Albinen (Schweiz / Wallis)
zur Wohnbau- und Familienförderung

Ausländer ohne die schweizerische
Niederlassungsbewilligung C haben keinen
Anspruch auf finanzielle Unterstützung

 Hier gibt's mehr Informationen dazu


Die Beschlüsse der Ur- und Burgerversammlung vom 30. November 2017

Am Donnerstag, 30. November 2017, fand im Mehrzwecksaal "Zer Schwelli" eine sehr bewegte Ur- und Burgerversammlung statt. 101 Bürgerinnen und Bürger - was 52 % der Stimmberechtigten entspricht - haben daran teilgenommen. Sie fassten folgende Beschlüsse:

Traktandum

Ja

Nein

Enthaltungen

Reglement Wohnbau- und Familienförderung
(schriftliche Abstimmung)

 71
 

 29

 1

Kauf der Dorfladen-Liegenschaft

76

 

4

8

Teilrevision der Gebührenordnung / Wassergebühren «Übriges Gemeindegebiet

 

 88

 0

 1

Polizeireglement
(2. Abstimmung nach 2013

 

82

0

2

 Gutgeheissen wurden auch die Budgets 2018 der Einwohner- und Burgergemeinde.


11/27/17

Falsche Medienberichte verursachen unnötige Auregung und Irreführung

Die vor Wochenfrist lancierte Medienberichterstattung zur vorgeschlagenen Wohnbau- und Familienförderung in der Gemeinde Albinen sorgte für weltweites Aufsehen und die gleichzeitige Irreführung von Tausenden Gutgläubigen im In- und Ausland. Geradezu abstrus wurde der Eindruck geschürt, man müsse nur nach Albinen umziehen, um dort 70'000 Franken abzukassieren. Wer die Fakten liest, wird unschwer feststellen: Das Gegenteil ist der Fall.

Die Gemeinde Albinen stellt dazu Folgendes klar und richtig:

  1. Die Gemeinde Albinen wurde vor der Veröffentlichung von keinen Redaktionen kontaktiert.
  2. Die Gemeinde Albinen hat im Hinblick auf die entscheidende Urversammlung vom 30. November 2017 die Argumente und Fakten sowie das Reglement zur «Wohnbau- und Familienförderung» in der Ausgabe von «Albinen aktuell» und auf der Gemeinde-Website öffentlich gemacht.

    Wer sich dafür interessiert, findet den entsprechenden Auszug unter dem Link:
    http://albinen.ch/?file:1854 
  3. Das vorgeschlagene Reglement setzt – auch aufgrund der beschränkten finanziellen Mittel unserer kleinen Gemeinde – den künftigen Beitragsbezügern strikte Leitplanken und klare Bedingungen: Anspruchsvoraussetzungen sind unter anderem:

 Der Gemeinderat geht davon aus, dass bei Annahme des Reglements in den nächsten fünf Jahren im besten Falle höchstens 5 – 10 junge Familien Beiträge beanspruchen werden, was schon als grosser Erfolg der aktiven Wohnbau- und Familienförderung gewertet werden müsste.

Von den vielen Interessenten, die sich in den letzten Tagen aufgrund der irreführenden Medienberichte bei der Gemeinde Albinen meldeten, könnte aufgrund der strikten Reglementsbestimmungen höchsten einer von hundert als ernsthafter Gesuchsteller zumindest in Betracht gezogen werden.


Die neusten Gemeinderatsbeschlüsse vom 21. November 2017

Hängepartie: Das nachträgliche Baugesuch für die Rohr-Pumpleitungen bei den "Albiner Leitern" im Rahmen der technischen Beschneiung Torrent wird nächstens öffentlich aufgelegt.

Der Gemeinderat an der 16. Sitzung vom 21. November 2017 diverse Geschäfte beraten und 12 Anträge behandelt.

Beschlüsse wurden unter anderem zu folgenden Themen gefasst:

  • Steueransätze 2018
  • Finanzplanung 2017 - 2020
  • Lohnanpassungen für die Gemeindeangestellten
  • Pflichtenheft des Planungsmandats "Genereller Entwässerungsplan" (GEP)
  • Öffentliche Auflage des Baugesuchs Bohrungen "Flaschen - Muscheltibrigulti/Dala"

Mehr über die wichtigsten Beschlüsse vom 21. November 2017 lesen Sie HIER

Eine Übersicht mit Links zu den publizierten Gemeinderatsbeschlüssen 2017 gibt's HIER


"Albinen aktuell" erschienen: Alle Infos, Zahlen und Fakten zur wichtigen Ur- und Burgerversammlung vom 30. November 2017

Am Mittwoch, 15. November 2017, wird die neue Ausgabe von "Albinen aktuell" an alle Haushalte der Gemeinde verteilt.

In der 48-seitigen Ausgabe finden sich alle Informationen, Fakten und Zahlen zur Ur- und Burgerversammlung am Donnerstag, 30. November 2017, um 19.00 Uhr, im Mehrzwecksaal "Zer Schwelli".

Angesagt sind wichtige Weichenstellungen und Beschlüsse, die für die Zukunft des Dorfes von grosser Bedeutung sind.

"Es ist die wichtigste Urversammlung der laufenden Verwaltungsperiode 2017 - 2020", sagt dazu Gemeindepräsident Beat Jost.

Deshalb erwartet der Gemeinderat am 30. November 2017 eine gute Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und spannende Debatten an der kommenden Urversammlung.

 "Albinen aktuell" zum Lesen und Herunterladen

Auszug aus "Albinen aktuell": Die Erläuterungen und Fakten zur Initiative für eine Wohnbau- und Familienförderung mit dem vorgeschlagenen Reglement im vollen Wortlaut.

Die Einladung und Traktandenliste der Ur- und Burgerversammlung vom 30. November 2017


Ein gelungenes Maurerhandwerk macht grosse Freude: Am "Miliweg" wurde die althergebrachte, zerfallene Trockenmauer neu aufgebaut

Seit zwei Monaten hart am Arbeiten: Die Zivildienstleistenden aus der ganzen Schweiz, die die Trockenmauer unter der Leitung von Robin Locher vom Naturnetz Wallis bauten.
Die neue Trockenmauer: Ein Schmuckstück am Via Storia-Weg eingangs des Dorfes Albinen.
Zugewachsen und halb zerfallen: So sah die Miliweg-Mauer vor der Sanierung aus.

Am Freitag, 3. November 2017, wurde im Rahmen einer kleinen Feier die Aufrichte der komplett sanierten und neu aufgebauten Trockenmauer am "Miliweg" in Albinen gebührend begangen. Das neue Mauerwerk ist sehr gelungen und macht grosse Freude.

Dazu beigetragen haben Viele:

  • das Naturnetz Wallis, welches das Projekt erarbeitete und unter der Leitung von Robin Locher und acht Zivildienstleistenden aus der ganzen die Mauer in rund zwei Monaten realisierte;
  • der Trockenmauer-Experte Beat Locher von den "Schteimüürini" Agarn, der die Sanierung fachlich begleitete und betreute;
  • der Naturpark Pfyn-Finges und der Fonds Landschaft Schweiz, die mit grosszügigen Beiträgen die Verwirklichung des rund 85'000 Franken teuren Werkes ermöglichten;
  • die Einwohner- und Burgergemeinde Albinen als Projektträgerin mit Gemeinderat und Burgerverwalter Marcel Hermann als Verantwortlichem.

Mehr zum Albiner Trockenmauer-Projekt, seinen Zielen und den Beteiligten erfahren Sie HIER

Mehr Fotos zur alten und neuen Trockenmauermauer und vom Aufrichtetage sehen Sie HIER

Bericht auf Radio Rottu Oberwallis RRO über die Aufrichte der Albiner Trockenmauer

Handwerkskunst für 100 und mehr Jahre | Bericht im Walliser Bote vom 4. November 2017


Albiner Stern-Nächte mit "Abusitz" am 10. November und "Samiklaus" am 6. Dezember

"Albiner Stern-Nächte" ist ein Gemeinschaftsprojekt des Naturpark Pfyn-Finges, der Gemeinde Albinen, des Kultur- und Fördervereins "Altes Albinen plus" (AA+) und des Jugendvereins Albinen.

Ziel des Pilotprojekts ist es, auf positive Art zu zeigen, dass ein natürlicher Sternenhimmel einen Mehrwert für Natur und Menschen darstellt.

Daher finden die Stern-Nacht-Anlässe "Abusitz" am 10. November und "Samiklaus" am 6. Dezemer bei wenig Licht wie "anno dazumal" statt.

Reservieren Sie sich die Termine schon jetzt und erleben Sie das Bergdorf Albinen in einem ganz besonderen Ambiente.

Das Programm zu Herunterladen

 

 


Bekanntmachung

Die Gemeinde Albinen bezieht sich auf das gültige Bau- und Zonenreglement der Gemeinde Albinen vom 22. Oktober 2008 und teilt der Öffentlichkeit mit, dass die Gebäude in den Lawinen gefährdeten Weilern / Maiensässen "Chermignon" und "Torrentstafel", in Perioden akuter Lawinengefährdung, mindestens aber in der Zeit von 01. November bis zum 1. Mai, nicht bewohnt werden dürfen. Der Kanton und die Gemeinde lehnen jegliche Haftpflicht ab.

Albinen, 23. Oktober 2017                Gemeinde Albinen

 


Die neusten Gemeinderatsbeschlüsse vom 10. Oktober 2017

Der Gemeinderat hat an der 14. ordentlichen Sitzung vom 10. Oktober 2017 dreizehn Antragsgeschäfte behandelt und 4 Baugesuche bewilligt.

Die wichtigsten Beschlüssen zum Nachlesen und Herunterladen finden Sie HIER

Als Vertreter der Gemeinde Albinen für die Wahl in den Verwaltungsrat der Torrent-Bahnen AG nominiert: Gemeinderat Armin Mathieu (l.), Ressortchef Tourismus & Verkehr, und Gemeinderat Marcel Hermann, Präsident der Burgerkommission.

Die neusten Gemeinderatsbeschlüsse vom 19. September 2017

Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 19. September 2017 eine Reihe wichtiger Beschlüsse gefassst.

Mehr dazu erfahren Sie HIER

Der Gemeinderat hat am 19. September 2017 zugestimmt, in kommenden Winter nochmals bis zu 50'000 Kubikmeter Wasser aus dem Überfluss der Trinkwasserversorgung für die technische Beschneiung auf Torrent zu liefern.
In einer ersten Phase soll mit den Albiner Wasserlieferungen der neu gebaute Spreichersee, der anfangs Oktober bereitstehen sollte, soweit möglich gefüllt werden.

Albinen plant den Kauf des Dorfladens | Bericht im Walliser Bote vom 28. September 2017


Eidgenössische Abstimmungen vom 24. September: Die Resultate in der Gemeinde Albinen

Die Stimmberechtigten von Albinen sagen 1x Ja und 2x Nein.

Bei einer Stimmbeteiligung von 59 % haben die Bürgerinnen und Bürger von Albinen wie folgt abgestimmt:

  • Mit 86 Ja gegen 25 Nein zum Bundesbeschluss über die Ernährungssicherheit
  • Mit 42 Ja und 72 Nein zur Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer
  • Mit 41 Ja und 73 Nein zum Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge 2020

Die detaillierten Resultate zum Anschauen und Herunterladen gibt's HIER


Ischum Dorf z'lieb z Albinu chöifu - unserem Dorf zuliebe in Albinen einkaufen!

Mit ihrem Einkauft unterstützen Sie eine wichtige Dienstleistung der Gemeinde.

Der Info-Flyer zum Angebot und den Dienstleistungen zum Anschauen und Herunterladen

Das Team des Dorfladens Albinen freut sich auf Ihren Besuch!


Die wichtigsten Gemeinderatsbeschlüsse vom 29. August 2017

Die Initiative der jungen Albinerinnen und Albiner für eine aktive Wohnbauförderung: Der Gemeinderat hat sie angenommen und muss nun im Sinne der Initianten ein Reglement ausarbeiten, über das Ende November abgestimmt werden soll.

08/24/17

Initiative der jungen Albinerinnen und Albiner für eine aktive Wohnbauförderung: Das schreiben und berichten die Medien

"Nicht tatenlos zusehen, wie unser Dorf ausstirbt" | Artikel im Walliser Bote vom 24. August 2017

"Letzte Chance?" | Kommentar / Leitartikel von David, Chefredaktor-Stv. des Walliser Bot

50'000 francs pour s'etablir - La commune d'Albinen drague les nouveaux habitants | Artikel im "Le Nouvelliste" am 31. August 2017

Wegen der Abwanderung solls beim Hausbau Steuergelder geben | Bericht im Regionaljournal Bern Freiburg Wallis von Radio SRF1 am 28. August 2017: https://www.srf.ch/sendungen/regionaljournal-bern-freiburg-wallis/wegen-der-abwanderung-solls-beim-hausbau-steuergelder-geben


Iniative der jungen Albinerinnen und Albiner für eine aktive Wohnbauförderung: Das schreibt der "Walliser Bote" darüber

08/07/17

Erste Gemeinde-Initiative eingereicht: Junge Albinerinnen und Albiner fordern eine aktive Wohnbauförderung

Zwei Monate nach Einführung des kommunalen Initiativrechts hat eine Gruppe junger Albinerinnen und Albiner eine Initiative für eine aktive Wohnbauförderung der Gemeinde eingereicht.

Die Initiative wurde von 94 Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet, was der Hälfte der Stimmberechtigten entspricht und die erforderliche Unterschriftenzahl gemäss dem neu homologierten Organisationsreglement um fast das Fünffache übertrifft.

Mehr dazu erfahren Sie HIER

Wohnen und leben in Albinen: Geht die Sonne auf oder unter? Mit der Wohnbauförderungs-Initiative greifen unsere Jungen ein wichtiges Thema auf.

Gemeinderatsbeschlüsse vom 27. Juni 2017

Im Brennpunkt: Im Gebiet "Rinderhütte" sind die Bauarbeiten der Gemeinde Leukerbad für das Beschneiungsprojekt voll im Gange. Und die Burgergemeinde Albinen ist dran, die alte "Rinderhütte" in Fronarbeit vor dem Zerfall zu retten.


Die neuesten Beschlüsse des Gemeinderates

ISOS-Ortsbild von nationaler Bedeutung und mit Bewertung "hervorragend": In der Albiner Dorfkernzone sind immer noch rund 90 Ökonomiegebäude nicht umgebaut und kommen für die jetzt beginnende Inventarisierung der "ortsbildprägenden" Gebäude infgrage.

Alle Informationen zur Ur- und Burgerversammlung am 8. Juni 2017 - und andere Neuigkeiten aus der Gemeinde

Einladung zur Ur- und Burgerversammlung am Donnerstag, 8. Juni 2017, um 19.30 Uhr, im Mehrzwecksaal "Zer Schwelli"

Am Donnerstag, 8. Juni 2017, um 19:30 Uhr, findet im Mehrzwecksaal "Zer Schwelli" eine ordentliche Ur- und Burgerversammlung statt.

Im Mittelpunkt stehen diesmal die Rechnungen 2016 und die Bilanzen per 31.12.2016 der Einwohner- und Burgergemeinde Albinen. Dazu gibt es wichtige Informationen aus dem Gemeinderat, unter anderem zu den laufenden Gesprächen mit der Gemeinde Leukerbad über mögliche Projekte de Zusammenarbeit im Bau-, Schul- und Feuerwehrwesen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind zur Ur- und Burgerversammlung herzlich eingeladen.

Die Einladung mit Traktandenliste zum Anschauen und Herunterladen gibt's HIER


05/22/17

Gemeinderatsbeschlüsse vom 8. Mai 2017

Fronleichnam in Albinen: Das ganze Dorf ist feierlich und festlich auf den Beinen. Als Dank offeriert die Gemeinde am 15. Juni 2017 allen das das gemeinsame Mittagessen im Pfarreisaal

Abstimmungen 20. / 21. Mai 2017: Albinen sagt 4x Ja

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Albinen haben an diesem Wochenende an der Urne bei einer sehr guten Stimmbeteiligung von rund 64 % 4x Ja gestimmt.

Das Initiativrecht auf Gemeindeebene wurde mit 77% Ja-Stimmen gutgeheissen

Das Organisationsreglement der Gemeinde wurde mit 72 Ja-Stimmen angenommen.

Die Abstimmungsergebnisse der Gemeindeabstimmungen im Detail gibt's HIER

Das kantonale Raumplanungsgesetz wurde mit 57 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

Das eidgenössische Energiegesetz wurde mit 60 Prozent Ja-Stimmen befürwortet.

Die Abstimmungsergebnisse der kantonalen und eidgenössischen Abstimmung finden Sie HIER


05/04/17

Alles über die Gemeinde-Abstimmungen vom 21. / 21. Mai im neuen "Albinen aktuell"

Zur vollständigen, 8-seitigen Ausgabe zum Nachlesen und Herunterladen geht's HIER

Alle Informationen zu  den Gemeindeabstimmungen an der Urne über die Einführung des Initiativrechts und das neue Organisationsreglements finden Sie HIER

Gemeinderatsbeschlüsse vom 25. April 2017


04/28/17

Ausserordentliche Burgerversammlung sagt Ja zu drei Sondierbohrungen auf Torrent - aber mit kritischen Vorbehalten und klaren Vorgaben

An einer ausserordentlichen Burgerversammlung am Donnerstagabend haben die Burgerinnen und Burger von Albinen nach kontroverser Diskussion in einer geheimen Abstimmung mit 27 Ja gegen 12 Nein in drei Wassersondierbohrungen auf Torrent eingewilligt.

An der Burgerversammlung unter der Leitung von Burgerkommissionspräsident Marcel Hermann nahmen 39 der 114 stimmberechtigten Burgerinnen und Burger teil. Im Mittelpunkt stand dabei die Zustimmung der Burgergemeinde Albinen als Bodeneigentümerin zum Gesuch der Gemeinde Leukerbad, im Rahmen des Beschneiungsprojektes auf Torrent drei Sondierbohrungen durchzuführen.

An der Versammlung fielen auch sehr kritische Voten. Geäussert wurden vor allem die  Befürchtung, dass mit dem Fassen unterirdischer Wasseradern unterliegende Quellen zum  Versiegen gebracht werden könnten.

Diese Befürchtungen griff die Burgerkommission in ihrem Beschluss-Antrag mit dem Argument auf, dass mit den Sondierbohrungen noch kein Nutzungsrecht am Wasser entstünde. Es sei an der Einwohnergemeinde als Eigentümerin des Wassers, zum gegebenen Zeitpunkt und für den Fall, dass man tatsächlich auf Wasser stosse, entsprechende vertragliche Regelungen auszuhandeln.

Im Beschluss-Antrag der Burgerkommission wurde unter anderem die folgenden klaren Forderungen gestellt:

  • Für den Fall, dass im Rahmen der drei Sondierbohrungen Wasser gefunden wird, müssen dessen allfällige Nutzung bzw. Ableitung sowie die Nutzungskonditionen in einem schriftlichen Vertrag zwischen der Einwohnergemeinde Albinen und der Gemeinde Leukerbad als Bauherrin rechtsverbindlich geregelt werden

  • Die Einwohnergemeinde Albinen habe im Rahmen der fälligen vertraglichen Regelungen mit der Bauherrin sicherzustellen, dass für den Fall, dass durch die Sondierbohrungen und allfällige Wasserentnahmen unterhalb liegende Quellen im Wasserdargebot beeinträchtigt und geschädigt werden, die Bauherrin für den Schaden und dessen Behebung vollumfänglich haftet.

 

Der Beschlussantrag der Burgerkommission an die Burgerversammlung

Die Zahlen zur geheimen Abstimmung an der Burgerversammlung im Detail


Der Walliser Bote über unser gelungenes Dorf-Gmeiwärch

Herzlichen Dank allen freiwlligen Helferinnen und Helfer, die mit ihrem grossen Einsatz massgebend zum Gelingen unseres Dorf-Gemeindewerkes am Samstag, 8. April 2017, beigetragen haben.

Der Bericht dazu im Walliser Bote vom 10. April 2017

Dorf-Gmeiwärch war ein voller Erfolg

ALBINEN │ Das war gelebter Gemeinschaftssinn in bester Weise: An die 80 Personen haben sich am Samstagmorgen zum freiwilligen Albiner Dorf-Gemeindewerk eingefunden. Und während fünf Stunden im und ums Dorf ganze Arbeit geleistet.

Mit der Einladung zum «Gmeiwärch» griff der Albiner Gemeinderat eine alte, leider lange Zeit vergessene Dorftradition wieder auf. Die Idee fand überraschend grossen Anklang. Frauen und Männer, Jung und Alt, Einheimische, Feriengäste und Zweitwohnungsbesitzer traten am Samstagmorgen zum freiwilligen Fronarbeitstag ein.

Die vom Werkhof vorbereiten Arbeitseinsätze waren vielfältig. Angesagt waren: Die vielen verwinkelten und mit Bikkisteinen besetzten Dorfgassen vom Winterdreck reinigen; die ersten Frühlingsblumen pflanzen; im Burgerhaus die Fenster reinigen; die langsam zuwachsende Gemeindematte ausholzen; den Vita-Parcours im «Tschess» herausputzen; das «Eggiwägi» und andere Spazierwege rund ums Dorf in Schuss bringen.

Es wurde während Stunden intensiv gearbeitet. In den Dorfgassen staubte es regelrecht und überall sah man kleine Teams am Werken, dass es eine Freude war. Nicht zu kurz kam jedoch auch der Gmeiwärch-Hengert und das freundschaftliche Zusammensein, das am Nachmittag bei einem Raclette im Burgerkeller und auf der Burgerhaus-Terrasse einen sehr stimmungsvollen Ausklang fand.

Kurzum: Das Albiner Dorf-Gmeiwärch war in jeder Hinsicht ein grosser Erfolg!

Alle Bilder finden Sie in unserer Gmeiwärch-Fotogalerie

http://albinen.ch/index.php?id=30 


Gemeinderatsbeschlüsse vom 4. April 2017

Die wichtigsten Beschlüsse des Gemeinderates an der Sitzung am Dienstag, 4. April 2017
HIER ZUM HERUNTERLADEN

Die alte Trockenmauer zwischen dem "Bildji" und dem "Milibach" ist am Zerfallen und müsste dringend saniert werden.

Ausserordentlichen Burgerversammlung am 27. April, 19:30 Uhr

Am Donnerstag, 27. April 2017, um 19:30 Uhr, findet eine ausserordentliche Burgerversammlung statt.

Die Themen sind: Beschlussfassung zum Gesuch für drei Wasser-Sondierbohrungen auf Torrent und die Bauarbeiten zum Beschneiungsprojekt im kommenden Sommer und Herbst auf Torrent.

Die offizielle Einladung zur ausserordentlichen Burgerversammlung.


Herzlich willkommen am Dorf-Gmeiwärch am kommenden Samstag, 8. April 2017, ab 08.00 Uhr, mit Treffpunkt auf dem Dorfplatz

Das detaillierte Programm zum Herunterladen


Öffentliche Ausschreibung: Vermietung des Gemeindestalls in der "Däweng"

Der Gemeindestall in der "Däweng" direkt an der Torrentstrasse kann gemietet werden.

Der Gemeinderat hat am 14. März 2017 beschlossen, den Gemeindestall in der "Däweng" zur Vermietung auszuschreiben.

Interessenten können Mietangebote bis am 14. April 2017 einreichen.

Zum Einsehen und Herunterladen: Die öffentliche Ausschreibung vom 28. März 2017

 

 

 


An die HundehalterInnen | Aux détenteurs de chiens

Herzlichen Dank für die grosse Unterstützung des Dorfladen-Lottos

Das Lotto vom Sonntag, 26. März 2017, zugunsten unseres Dorfladens war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Der Einsatz unserer Vizepräsidentin Michela Caldana-Mathieu und Ihrem Team hat sich gelohnt.

Wir danken ganz herzlich:

  • den grosszügigen Spenderinnen und Spendern für die vielen schönen Preise;
  • der Dorfbevölkerung und den Gästen aus nah und fern für den Kauf von Lotto-Karten und das Mitspielen am Sonntag;
  • dem Dorfladen-Team und den Helferinnen und Helfern für die gute Organisation und den tadellosen Ablauf.

Die Bilder vermitteln einen Einblick in den stimmungsvollen Lotto-Abend in der "Schwelli". Jung und Alt war mit viel Spielfieber und Spielspass bei der Sache.


Die Resultate des 2. Wahlgangs der Staatsratswahlen in Albinen

Die Resultate des 2. Wahlgangs der Staatsratswahlen vom 19. März 2017 gibt's zum Einsehen und Herunterladen HIER


Albiner Workshop vom 18. März war spannend, kreativ und ergebnisreich!

60 Teilnehmende - Einheimische, Feriengäste, Zweitwohnungsbesitzer - setzten sich am Samstag während fünf Stunden intensiv mit der Zukunft der Gemeinde und Dorfschaft Albinen auseinander.

Das Resultat: Viele spannende und kreative Ideen und Vorschläge, die teils unmittelbar, teil bis 2024 umgesetzt werden sollen.

Eine Teilnehmein bracht es so auf den Punkt: "Noch nie habe ich Albinen so kreativ erlebt. Noch nie konnten wir so konkret mitreden. Bravo!".

Mehr Bilder vom Workshop gibt's HIER

Bericht im Walliser Bote vom 23. März 2017 über den Albiner Workshop


Gemeinderatsbeschlüsse vom 14. März 2015

Der von der Gemeinde betriebene Dorfladen bei der Bushhaltestelle "Post".
Der Stall in der "Däweng" - seit Jahren im Besitz der Gemeinde und ungenutzt.

An der 5. ordentlichen Sitzung vom 14. März 2017 fasste der Gemeinderat eine ganze Reihe von Beschlüssen, unter anderem zu folgenden Themen:

  • Sicherung der Dorfladen-Lokalitäten
  • Ausschreibung des Gemeindestalls in der "Däweng" zur Vemietung
  • Genehmigung des Leistungsvertrags mit Leukerbad-Albinen-Tourismus über die Verwendung der Kutaxengelder und die Vergütungen für die Gemeinde
  • Mögliche Zusammenarbeit mit Leukerbad bezüglich Brandschutzwesen bei Baugesuchen

Mehr dazu erfahren Sie in der öffentlichen Bekanntmachung vom 16. März 2017.


Die Resultate der Staatsratswahlen in Albinen

Die Resultate des 1. Wahlgang der Staatsratswahlen vom 5. März 2017 in Albinen sind im Informationskasten au dem Dorfplatz angeschlagen und können HIER HERUNTERGELADEN werden.

Die Resultate der Grossratwahlen in Albinen im Detail

Die detaillierten Resultate der Grossratswahlen in Albinen können Sie HIER ANSCHAUEN & HERUNTERLADEN


Mehr zum Workshop am Samstag, 18. März 2017, und zum Dorf-Gemeindewerk am Samstag, 8. April 2017, erfahren Sie HIER

Die Anmeldekarte zum Herunterladen


Neues aus dem Gemeinderat: Die Beschlüsse vom 22. Februar 2017

Der Gemeinderat hat an der 4. ordentlichen Sitzung vom 22. Februar 2017 diverse Beschlüsse gefasst. Das Wichtigste in Kürze finden Sie HIER


Die Resultate der Eidgenössischen Abstimmungen in Albinen


Aus dem Gemeinderat: Die Beschlüsse vom 31. Januar 2017

Der Gemeinderat hat an der 3. ordentlichen Sitzung vom 31. Januar 2017 diverse Beschlüsse gefasst. Mehr darüber erfahren Sie HIER


01/10/17

Aus dem Gemeinderat: Die Beschlüsse vom 10. Januar 2017

Der Gemeinderat hat an seiner zweiten Sitzung am 10. Januar 2017 rund drei Dutzend Geschäfte behandelt und dabei auch verschiedene Beschlüsse gefasst.

Mehr über die Gemeinderatssitzung vom Dienstag erfahren Sie im aktuellen Gemeinderats-Info.

Der Gemeinderat an der Sitzung vom 10. Januar in der Burgerstube (v.l.): Michela Caldana Mathieu, Lukas Grand, Beat Jost, Marcel Hermann und Armin Mathieu.

01/01/17

Ressort- und Ämterverteilung im neuen Gemeinderat

Der neue Gemeinderat für die Amtsperiode 2017 - 2020 hat  am Neujahrsmorgen die erste, konstituierende Sitzung abgehalten. Das wichtigste Traktandum: Die Ressort-, Ämter- und Mandatsverteilung.

Welche Aufgaben Präsident Beat Jost, Vizepräsidentin Michela Caldana-Mathieu sowie die Gemeinderäte Lukas Grand, Marcel Hermann und Armin Mathieu fassten, können Sie im Detail dem neuen Organigramm entnehmen.


Wichtige Termine 2017 der Gemeinde Albinen

An der ersten Sitzung am Neujahrstag hat der Gemeinderat bereits eine Reihe von wichtigen Terminen 2017 festgelegt. Die Terminplanung im Detail zum Herunterladen.


Gehege entlang der Kantons- und Gemeindestrassen

Mehr...

_______________________________________________________________________________________________

 

 

Einführung Kehrichtsackgebühr und Kartonsammlung ab dem 01.01.2015

Werte Einwohnerinnen und Einwohner

Werte Wohnungsbesitzerinnen und Wohnungsbesitzer

Die Urversammlung der Gemeinde hat am 15. September 2014 das Kehrichtreglement genehmigt und dem Beitritt zum Gebührenverbund Oberwallis ohne Vorbehalte und Einwände der Versammlungsteilnehmer zugestimmt. Auf den 01. Januar 2015 führt die Gemeinde Albinen deshalb die Kehrichtsackgebühr ein. Wir teilen der guten Form halber mit, dass dieses Reglement noch der Homologierung – also der Genehmigung – durch den Staatsrat des Kantons Wallis bedarf.

 Zur korrekten Kehrichtentsorgung stellen wir ihnen hiermit Informationen zu den Standorten sowie ein Informationsblatt Kehricht und Recycling zu.

Die Gebührensäcke und Containerplomben werden im Dorfladen von Albinen verkauft. Weitere Informationen sind unter www.abfall-oberwallis.ch zu finden.

Neu wird ab dem 01. Januar 2015 auch die Kartonsammlung im Dorf eingeführt. Karton kann jederzeit gebündelt beim Kehrichtlokal abgegeben werden.

Der Kehricht wird wie bis anhin einmal pro Woche, am Mittwoch durch die Kehrichtabfuhr abgeholt. Container und Kehrichtsäcke sind deshalb nur am Mittwochmorgen an den Strassenrand zu stellen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Weiterleitung der Informationen an Mieter und Gäste.

Freundliche Grüsse

GEMEINDE ALBINEN

Ortsplan

Informationen Kehricht und Recycling

Info Gebührenvergund Oberwallis

______________________________________________________________________________________________